Sport

ABS - Meisterschafts- und Turnierticker 2024

23.06. LM Feld in Wolfsburg

Es hat mal wieder alles gepasst bei dieser Landesmeisterschaft: Wetter ideal, Parcours toll, wenn auch nicht einfach und lauter nette Bogenschützen um einen herum! Die Wolfsburger haben für den NSSV und somit für alle Teilnehmenden eine sehr gute Meisterschaft

ausgerichtet. An dieser Stelle mal ein dickes Lob an die Kampfrichter, die sehr fair und freundlich auf die eine oder andere Regel hingewiesen haben.

Man kann sich ja auch nicht alles merken! 😉

Bei dieser Landesmeisterschaft wurde wieder einmal deutlich, dass Feldbogentraining auf den meisten Bogenplätzen eher nicht möglich ist. Es fehlen Bergauf- und Bergabschüsse, schiefer Stand usw.!

Das gilt leider auch für den Bogenplatz der Achimer Bogenschützen. So zogen Thomas Asmuß und Raimond Ehrentraut eher suboptimal vorbereitet durchs Gelände. Insbesondere für Thomas ging es also primär darum, die Herausforderung anzunehmen und Erfahrungen zu sammeln. Raimond hingegen hatte vor einigen Jahren zwar diverse Feldbogenerfahrungen sammeln können, allerdings auch phasenweise mit den besagten "Trainingsdefiziten" zu kämpfen. Am Ende des Tages waren beide mental wie körperlich ausgelaugt, aber durchaus mit ihren Leistungen zufrieden! Thomas belegte bei den Herren Recurve  zwar den letzten Platz, konnte aber seine persönliche Bestleistung bei der Kreismeisterschaft um ca. 50 Ringe steigern! Klarer Aufwärtstrend. Und Raimond kam tatsächlich ohne "Fahrkarte" (Fehlschuss) aus dem Parcours, was ihm bislang noch nicht gelungen war! Platz 9 von 13 Startern. Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft (Wirsberg, Bayern) dürften die ABS'ler dieses Mal verfehlt haben. Fazit: Zukünftig erscheint eine Trainings-Kooperation mit Vereinen, die über eine gewisse Feldbogentopographie verfügen, sinnvoll.

Text u. Titelbild: M. Neumann, weitere Fotos: Eckhard Frerichs - NSSV

 

09.06. 30 Meter-Turnier Vegesack

Auf Segeltörn in Vegesack - Pfeilsegeln im Sturm - "Vom Winde verweht" - Cooles (brrr...) Turnier! Es fielen einem viele Begrifflichkeiten und dumme Sprüche ein an diesem denkwürdigen Sonntag! Das Hauptthema an diesem Tag waren definitiv die heftigsten Windboen, teilweise anhaltend, die der Verfasser dieses Beitrags in seiner Bogenkarriere (24 Jahre) definitiv erlebt hat! Wenn der Winddruck ständig den Pfeil von der Auflage schiebt, dann wird's stressig, aber es härtet auch ab! ;-) Aber genug des "Windjammerns", denn das Turnier hat schon funktioniert und tatsächlich für den/die eine/n oder andere Teilnehmer/in zu einem wirklich guten Ergebnissen geführt! Ausnahmen bestätigen die Regel, Ben. ;-) Die Achimer Delegation kam tatsächlich wirklich gut zurecht. Achimer Top-Schütze des Tages mit hervorragender Ringzahl (641) war Thomas Asmuß in der Klasse Recurve Herren. Weitere sehr gute Platzierungen sprangen für fast alle Achimer  in ihren jeweiligen Klassen heraus. Anna Nientkewicz, Platz 1 (Blank Juniorinnen); Jürgen Oltrogge, Platz 2 (Compound Senioren); Raimond Ehrentraut, Platz 2 (Blank Master) und Andree Wilken, Platz 3 (Blank Master). So gab es für den Rückweg reichlich Reiseproviant in Form von großen Salamis, Haribo und Schoko-Goodies, die Preise für die die ersten drei Plätze in jeder Kategorie!

Link zum Veranstalter mit weiteren Eindrücken und Fotos.

Text u. Fotos: M. Neumann

26.05. Kreismeisterschaft WA i. Freien (Oyten)

Wetterlage kritisch, aber der große Regen machte einen Bogen um die Bogenschützen*innen, von denen die Erfahrenen mit der Absicht antraten ein gutes Qualifikationsergebnis für die Landesmeisterschaft in Göttingen zu erreichen! Aus Achimer Sicht ragte Thomas Asmuß mit einem sehr guten Ergebnis von 566 Ringen heraus und wurde damit auch Kreismeister. Das Achimer Hauptkontingent startete allerdings dieses Mal (noch) in der sogenannten "Schnupperklasse" bei der die Distanz von 50 Meter auf 25 Meter verkürzt wurde, um es den Bogenfrischlingen etwas leichter zu machen. Hier stach Ben Schmidt hervor, der 494 Ringe erzielen konnte und am Ende für den Spruch des Tages sorgte: "Dafür (Gruppenfoto) haben wir auch zwei Stunden geprobt!" ;-)

Text: R. Ehrentraut, Foto K. Karnbach

12.05. VM WA im Freien (Achim)

Für Thomas Asmuß, Ben Schmidt und Raimond Ehrentraut galt es nach der KM Feldbogen 14 Stunden später schon wieder eine Meisterschaft zu absolvieren. Vermutlich hatten die drei den aufgespannten Bogen, samt Ausrüstung gleich neben ihr Bett gestellt! ;-)

Hinzu gesellten sich am Sonntagmorgen acht weitere ABS’ler, allesamt im neuen Zebra-Look! Ein tolles Bild und ein schöner Erfolg, dass sich so viele Schützen*innen zur Vereinsmeisterschaft eingefunden hatten. Unter der stringenten Regie unserer Sportwartin Urte Bischoff gelang eine tolle Vereinsmeisterschaft, gerade auch für die Anfänger*innen, die in der Schnupperklasse auf 25 m entfernte zum Teil höchst respektable Leistungen erzielten. Hier ragte insbesondere Stefan Oberlünenschloss (Blankbogenklasse) heraus, der trotz technischer Schwierigkeiten das Tageshöchstergebnis mit 576 Ringen schoss und den langjährigen, arrivierten Blankbogenschützen schon ziemlich im Nacken sitzt!

Ebenfalls zu erwähnen sei noch das Comeback von Andree Wilken Blankbogen Master, der verletzungs- und krankheitsbedingt gerade aus einem tiefen Tal der Tränen sich erstmalig wieder einem Wettkampf stellte. Für ihn stand nicht das Ergebnis, sondern der Erkenntnisgewinn bezüglich Material und Schießtechnik  im Vordergrund.

Fazit: Die Kreismeisterschaft (Oyten) kann kommen und die Zebras kommen auch!

Text: R. Ehrentraut, Fotos U. Bischoff

11.05. KM Feldbogen in Dauelsen

 Feldbogen ist für viele die Königsdisziplin im Bogenschießen! Und weil nicht beliebig viele Anwärter Anspruch auf den Thron haben können, ist und bleibt die„Feldbogen-gemeinde“ ziemlich überschaubar! ;-) Durch den Wald marschieren, Berg / Hügel rauf und runter, schräg aus schlechtem Stand, ins Dunkle hinein bzw. ins Helle Schießen erschweren so manchen gewohnten Schussaufbau erheblich! Dass sich dennoch immer wieder alte „Feldbogenhasen“ und  neugierige Abenteuerlustige zusammenfinden und in das Meisterschaftsprogramm einsteigen, zeigt dass der hohe Anspruch durchaus reizvoll und interessant sein kann. So trafen sich also an diesem Samstag 12 wackere Bogenhelden und Heldinnen im Dauelsener „Königswald“ (Vereinsgelände) und versuchten die gestellten Aufgaben und Hürden mit Bravour zu meistern. Darunter vier Achimer und zwei Oytener Teilnehmer*innen. Die Verantwortlichen, Kay Schuster und Jens Ziethmann, hatten wieder einmal alle Register gezogen und einen recht anspruchsvollen Parcours, 12 Scheiben auf unbekannte und 12 Scheiben auf bekannte Entfernungen aufgestellt! Klasse! Auch wenn „schussendlich“ der/die eine oder andere mit seinem /ihrem Ergebnis nicht ganz zufrieden war, konnten alle neben dem Spaß an der Freude auch einen Lerneffekt für die weitere Saison mitnehmen. Die Qualifikation für die Landesmeisterschaft in Wolfsburg stand im Vordergrund und ob das allen gelungen ist wird sich zeigen!

Fazit aus Achimer Sicht: 1 x Kreismeister, ein 2. und ein 3. Platz sowie ein begeisterter Feldbogenanfänger!

Text: R. Ehrentraut, Fotos K. Schuster, R. Ehrentraut

 

 

27.04. VM / Kreismeisterschaft 3D

Drunter, drüber, daneben = 3D! Das war selbstredend natürlich nicht das Motto der ersten Kreismeisterschaft auf unserem Vereinsgelände!

Diesen Spruch hört man aber immer wieder gerne auf 3D-Meisterschaften und Turnieren, meistens ironisch gemeint, wenn die Pfeile partout nicht treffen wollen! 😉

In Achim lief es für die fünf Achimer und die vier Oytener Teilnehmer*innen eher treffsicher, so dass teilweise sehr gute Ergebnisse zustande kamen. Dank des genau passenden Wetterumschwungs und der daraus resultierenden guten Laune der Teilnehmenden wurde aus dieser Meisterschaft, zugleich Qualifikation für die weiterführende Landesmeisterschaft am 28.04. in Wolfsburg, ein voller Erfolg. Und Dank der zahlreichen Bogen- und Altersklassen, konnte sich am Ende des Tages (fast) jede/r Schütze/Schützin auch Kreismeister*in nennen!

Recurve Herren: Thomas Asmuß (ABS) 176 Punkte, Kreismeister

Blankbogen Herren: Stefan Oberlünenschloß (ABS) 285 Punkte, Kreismeister

Blankbogen Master Herren: Raimond Ehrentraut (ABS) 292 Punkte, Kreismeister

Blankbogen Senioren: Siegfried Rudolph (Oyten) 335 Punkte, Kreismeister

                                    Harald Hemmje (Oyten) 319 Punkte, Platz 2

Blankbogen Damen: Melanie Wiechmann 360 Punkte!! Kreismeisterin

Blankbogen Master Damen: Andrea Rudolph 298 Punkte, Kreismeisterin

Instinktiv Master männlich: Ben Schmidt 274 Punkte, Kreismeister

                                           Arno Kütemeyer 221 Punkte, Platz 2

Fotos: A. Kütemeyer, R. Ehrentraut, Text: R. Ehtrentraut

27. u. 28.01. Landesmeisterschaft WA Halle in Rotenburg

Gerade mal eine Woche nach dem Finaltag der Blankbogenligen fand an gleicher Stelle die LM Halle statt, wieder perfekt und sehr gastfreundschaftlich ausgerichtet vom SV Unterstedt (Rotenburg). Zwei Achimer durften am Sonntag antreten, eine Achimerin am Samstag. Sarah Kirchner, in der aktuellen Saison sportlich für den SV Dauelsen gemeldet, wurde mit neuem Landesrekord und riesigen Abstand, 573 von 600 möglichen Ringen, zum wiederholten Male Landesmeisterin!! 

Glückwunsch!

Thomas Asmuß konnte seine gute Form im Wettkampf nervenstark bestätigen und erreichte mit 544 Ringen den 13. Platz, in "Sichtweite" zu den vorderen Plätzen. Mit etwas Glück reicht das Ergebnis für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Raimond Ehrentraut ging am anderen Ende der Halle bei den Blankbogen Master an den Start. Auch wenn er seine "Trainingsform" nicht auf den Wettkampf übertragen konnte, reichte es mit ordentlichen 467 Ringen zum 10. Platz. 

Fazit: Weiter machen, an sich arbeiten und lernen! Das geht am besten im Wettkampf! Ergebnisliste siehe rechts -->

Fotos: T. Asmuß, Text: R. Ehtrentraut

21.01. Rotenburg - Blankbogen-Verbandsliga

Kurz vor dem 2. Wettkampftag, dieses Mal mit kurzer Anreise, wuchsen die Sorgen des bewährten Achimer Liga-Teams, da der Teamkapitän, Gerd Güldenast, drohte verletzungsbedingt auszufallen! Gott sei Dank konnte er aber mitfahren und mit regelmäßigen Pausen auch teilnehmen und das Team verstärken!

Dennoch gab es das Handycap, im Gegensatz zu den anderen sieben Mannschaften, dass zwei Schützen, Jens Piehl und Raimond Ehrentraut ohne pausieren zu können an der Schießlinie standen und ihre Kondition dadurch auf eine harte Bewährungsprobe gestellt wurde, da auch der vierte Achimer, Ben Schmidt,  nach gerade überstandener Verletzung nur eingeschränkt zur Verfügung stand. Trotz dieser schwierigen Ausgangslage konnten sich die vier Achimer mit viel Teamspirit und Ausdauer phasenweise hervorragend "verkaufen" und erstaunliche Ergebnisse erzielen, gleichwohl das ein oder andere enge Match schlussendlich leider doch verloren ging! Fazit: Es lief insgesamt deutlich besser als gedacht! Alle ABS'ler haben super zusammengehalten und hatten 'ne Menge Spaß an der Freude!! Am Ende sprang in der Tabelle zwar "nur" der 6. Platz heraus, aber angesichts des arg geschrumpften Kaders und weiterer Verletzungen der verblieben Schützen gab und gib es wahrlich keinen Grund unzufrieden zu sein! Die offizielle Ergebnisliste des NSSV ist leider noch nicht veröffentlich, wird aber baldmöglichst nachgereicht.

Text: R. Ehrentraut, Fotos G. Güldenast, Ben Schmidt, R. Ehrentraut

06. u. 07.01. Hallenturnier 18m Vegesack

Was für ein Turniermarathon! 4 Turniere an zwei Tagen. Samstag vormittag für Kinder und Jugendliche, nachmittags für Erwachsene. Das ist eigentlich ja schon mehr als genug, wäre da nicht noch der Sonntag mit zwei vollwertigen 60-Pfeile-Turnieren, ausschließlich mit Erwachsenen. Eine organisatorische Meisterleistung und das ganze bei sportlich optimalen Bedingungen in der Vegesacker Schützenhalle! Beide Wettkämpfe am Sonntag fanden mit Achimer Beteiligung statt. Ein langer Tag für Thomas Asmuß, Anna Nientkewitz, Jens Piehl und Raimond Ehrentraut. Im ersten und auch zweiten Turnier belegten Thomas (Recurve Herren) und Anna (Blankbogen Damen) jeweils den ersten Platz. Fairer Weise sei gesagt, dass sie in ihren Klassen alleine an den Start gingen. Bei den Blankbogen Master gingen am Vormittag insgesamt fünf Schützen an den Start. Hier konnte Raimond trotz mäßiger Leistung den 3. Platz belegen. Jens belegte den 5. Platz, war aber mit seiner Leistung durchaus zufrieden, da er zunächst einen gewissen Trainingsrückstand kompensieren musste. Im 2. Turnier am Nachmittag konnten sich die beiden noch etwas steigern. Raimond schoss 14 Ringe mehr und belegte erneut den 3. Platz bei nunmehr 6 Startern und Jens steigerte sich gar um 23 Ringe und belegte den 4. Platz.

Fazit: 1. Es hat Spaß gemacht, zumindest phasenweise! 2. Es war eine gute Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft!        LINK zu den Ergebnissen

Text und Fotos R. Ehrentraut 

 

ABS - Meisterschafts- und Turnierticker 2023

03.12. Kreismeisterschaft WA Halle 

Nein, hier wurde weder gegen die Kleider- noch die Sportordnung verstoßen, da die Aufnahme vom "Nikolaustraining" stammt! Perfekte Haltung und eine persönliche  Bestleistung der Kreismeisterin Anna Nientkewitz in der Juniorinnenklasse Blankbogen, wenn auch ein paar Tage nach der Meisterschaft. Am Wettkampftag selbst lief es für die Achimer, was die Platzierungen anbelangt recht gut, mit den Ergebnissen war aber nicht jede/r zufrieden. Schwankende Leistungen querbeet, auch bei den Schützen*innen der anderen Vereine aus Oyten und Posthausen. Weitere Achimer Kreismeister wurden Thomas Asmuß (Recurve Herren), Stefan Obenlüneschloß (Blankbogen Herren) und Raimond Ehrentraut (Blankbogen Master). 

Text: R. Ehrentraut, Fotos U. Bischoff, J. Piehl

25.11. Vereinsmeisterschaft WA Halle 

Die gut besuchte Vereinsmeisterschaft generierte wieder einmal reichlich neue und alte Vereinsmeister*innen! Eigentlich alles so wie immer, oder? Nein, ganz und gar nicht! Unter der Leitung der neuen ABS-Sportwartin Urte gelang ein durchaus sportlich, bestens organisierter Wettkampf in. Sogar die Ampelanlage  kam zum Einsatz! Und Spaß gemacht hat es obendrein! Das Tageshöchstergebnis schoss Thomas Asmuß und belegte damit Platz 1. Wären Konkurrenten angetreten, hätten sie sich allerdings ganz schön recken müssen, um Paroli zu bieten! Hervorzuheben ist auch der Achimer Neuzugang Stefan Obenlüneschloß, der als Anfänger das Feld quasi von hinten aufgerollt hat! Mit hervorragenden 458 Ringen distanzierte er die beiden Konkurrenten in der Blankbogenklasse deutlich!  Mika Freitag (8 Jahre) steigerte sich im 2. Durchgang um tolle 26 Ringe und wurde mit 272 Ringen und erstaunlicher Konstanz jüngster Vereinsmeister!

Fazit: Die Kreismeisterschaft (03.12.) kann kommen, Achim ist bereit!

Text: R. Ehrentraut, Fotos U. Bischoff,

04.11. Göttingen - Blankbogen-Verbandsliga

Die Hallensaison hat kaum begonnen, da stand auch schon der erste Wettkampf an und was für einer! Wer mal eine ordentliche Portion Adrenalin braucht, der ist beim Ligaschießen genau richtig aufgehoben. Die Achimer Mannschaft mit Gerd Güldenast, Jens Piehl, Raimond Ehrentraut und Ben Schmidt kämpfte sich im wahrsten Sinne des Wortes durch einen langen und anstrengenden Tag! Ein kompletter Wettkampf am Vormittag und ein zweiter am Nachmittag, acht Mannschaften, jeder gegen jeden. Schon sehr früh war klar, dass alle Vereine auf ähnlichem Niveau agierten und somit warten fast alle Matches eine enge Angelegenheit. Am ersten Wettkampftag gelang den Achimern ein unerwartet guter Einstand mit Platz 2 bei 4 gewonnen Duellen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen! Am zweiten Wettkampftag ließen die Kräfte phasen- und verständlicher Weise nach, da immer die drei gleichen Schützen an der Schießlinie standen! Ben konnte verletzungsbedingt leider nicht den einen oder anderen Kollegen entlasten. Das ging natürlich den meisten Mannschaften ähnlich, aber die hatten tendenziell mehr Schützen*innen zum Wechseln dabei! Am Ende des zweiten Wettkampftages standen für Achim nur noch zwei Siege, dafür aber fünf, teilweise knappe, Niederlagen und auf den 5. Platz abgerutscht, aber noch in "Sichtweite" zu den vorderen Plätzen! Im nächsten Jahr geht es mit der Liga und größerer Mannschaftsstärke weiter!

Text: R. Ehrentraut, Fotos G. Güldenast, Ben Schmidt, R. Ehrentraut

29.09. 30m-Fackelturnier Lilienthal 

Bogenschießen ist ja schon an und für sich nicht leicht, aber schießen und möglichst auch noch treffen bei ziemlich spärlichen Lichtverhältnissen verschärft alles enorm!

Diese Erfahrung machten 5 ABS-Nachtschwärmer ziemlich eindrucksvoll! Dass sich kurz vor Mitternacht dennoch drei von ihnen recht weit vorne platzieren konnten, war so nicht unbedingt zu erwarten gewesen, da bislang kein/r ein Fackelturnier absolviert hatte!

Anna Nientkewitz, unser "Küken" hatte insbesondere im ersten Durchgang eine Menge Spaß ob der neuen Erfahrung. Ben Schmidt`s Instinkt tappte ob des ungewohnten Zielbildes zeitweilig im Dunkeln. Raimond Ehrentraut`s passender Stringwalking-Abgriff(Tab) war vor allem im ersten Durchgang kaum zu finden. Nicht aus der Ruhe hingegen ließ sich Gerd Güldenast bringen. Er hatte sich bestens auf die "mittelalterlichen" Lichtverhältnisse eingestellt und versenkte viele Pfeile im Gold! Doch an diesem Abend ragte ganz klar einer besonders heraus: Thomas Asmuß! Thomas (Recurve) profitierte nicht nur von seinem gut justierten Visier, sondern auch von seinem Können! Er zeigte Konstanz über beide Durchgänge auf hohem Niveau! Mit der höchsten Ringzahl landete er auf Platz 3, was am vereinheitlichenden Wertungssystem des Veranstalters lag. Allen Bogenklassen und Geschlechtern wird ein mathematisch ausgetüftelter Berechnungsfaktor zugeordnet mit dem die tatsächlich erzielten Ringzahlen multipliziert werden. Das ist ungewöhnlich, aber durchaus gerecht, weil die Berechnungsgrundlagen, sprich Leistungsdurchschnittswerte, aus den Deutschen Meisterschaften abgeleitet wurden. Die ersten 10 Teilnehmer*innen gewannen alle - wie passend - eine Fackel! Somit durften Gerd, Platz 8 und Raimond Platz 10 ebenfalls eine schicke Fackel mit nach Hause nehmen.

Aber was soll man sagen, obwohl natürlich bei allen Schützen*innen natürlich sportlicher Ehrgeiz vorhanden war, wie bei jedem anderen Turnier, gab es noch viel mehr ausgesprochen schöne, positive Erfahrungen: Allein schon die Atmosphäre, siehe Fotos. Ein Feuerspucker gab auch sein Können zum besten!! Dann die blitzsaubere, perfekte Organisation, und das wunderbare Catering mit Berücksichtigung der veganen / vegetarischen Fraktion! das findet man sonst eher nicht bei Turnieren. In der Halbzeitpause die belegten Brötchen und am Ende zur Siegerehrung Gegrilltes und Salate! Klasse! Der letzte Freitag im September 2024 ist schon mal vorgemerkt!! Fotos des Veranstalters gibt es ---> hier   Passwort: Lilienthal

Text: R. Ehrentraut, Fotos unten: U. Bischoff, G. Güldenast, R. Ehrentraut

17.09. Bärenhatz (3D) in Holtorf

Sie wollten Spaß und den haben sie auch definitiv bekommen! Die sogenannte Bärenhatz klingt ja irgendwie nach einer Treibjagd, was sie aber im Grunde gar nicht ist. Die Tiere, selbstverständlich einschließlich einiger Bären, rühren sich grundsätzlich eher nicht vom Fleck, egal wie viele jagdeifrige Bogenschützen*innen ihnen auch auflauern und sie wieder und wieder "erlegen"! Mit einer Ausnahme, dem laufenden Rehbock, der sich bereitwillig von früh bis spät am Seil von rechts nach li. ziehen lässt und dabei den Adrenalinspiegel der Sonntagsjäger*innen durchaus steigen lässt! Kommentare der Achimer 3Delegation bei Whatsapp: "Ich weiß gar nicht, auf welchem Platz ich gelandet bin, aber es hat mächtig Spaß gemacht! war echt ein toller Tag!" (Jens). "Sehr nette Gruppenmitglieder bekommen. Für mein erstes 3D-Turnier fand ich mein Ergebnis nun auch nicht schlecht." (Thomas). Da wären wir auch schon bei den Ergebnissen und auf den Punkt (das Kill) gebracht, könnte man sagen, dass die Jugend den Erwachsenen mal wieder gezeigt hat wo der Hammer (Bogen) hängt, denn Noah Kerkhoff (Blankbogen) hat mit starken 300 Punkten Platz 1 belegt und konnte einen wirklich schönen Preis mit nach Hause nehmenm siehe Foto! Bei den erwachsenen ABS 'lern reichte es für den "Neuling" Thomas Asmuß mit dem vollausgestattetem Recurvebogen ebenfalls zum "Treppchen" mit Platz 2, aber komischer Weise nicht zu einem Preis! Die übrigen Teilnehmer aus Achim konnten sich durchaus respektabel im Mittelfeld ihrer jeweiligen Bogenklassen platzieren. Jens Piehl erzielte bei seinem Premiere-Turnier sehr gute 340 Punkte in der Blankbogenklasse und belegte den 12. Platz von 25 Teilnehmern. Stark! Gerd Güldenast landete mit 310 Punkten in der selben Klasse auf Platz 15. Ben Schmidt gelang ein toller 5. Platz (11 Schützen) bei den traditionellen Langbognern mit 273 Ringen, gar nicht weit entfernt von den vorderen Plätzen!

In der teilnehmerstärksten Klasse Herren Jagdrecurve belegte Armin Westpfahl den 25. Platz (41 Tn.) mit 305 Punkten. Fazit von Jens: "...wir haben uns alle gut geschlagen. Vor allem hat es einen Riesenspass gemacht!" :-) 

Text: R. Ehrentraut, Fotos: B. Schmidt, G. Güldenast

8.-10.09.  DM WA i. Freien / Wiesbaden

Knapper Sieg mit Bestergebnis für Sarah Kirchner!

Bei der deutschen Meisterschaft erkämpfte sich Sarah Kirchner in einem "Herzschlag"- Wettkampf (Schülerklasse A) mit nur 2 Ringen Vorsprung die Goldmedaille! Hervorragende 666 Ringe standen am Ende auf ihrem Schießzettel!

10.09.: Im Prinzip gab es ideale Wettkampfbedingungen, aber der Stand der Sonne machte den jungen Athletinnen und Athleten mitunter ganz schön zu schaffen, was dazu führte dass Sarah sehr häufig die Einstellung ihres Visiers anpassen musste, aber auch da blieb sie hochkonzentriert den gesamten Wettkampf über am Ball, besser gesagt Pfeil! ;-) Bis zur letzten Passe hätte Sarah noch einen Podestplatz verlieren können, denn die Drittplatzierte lag schlussendlich auch nur 6 Ringe zurück! Dank ihrer Nervenstärke konnte sie aber den letzten Pfeil im Gold versenken und sicherte sich somit schon den 2. nationalen Titel in diesem Jahr! Gratulation!

Text: R. Ehrentraut, Foto: S. Kirchner

02.09. Radbruch 30 Meter-Blankbogen

Chat GPT hat erstmal Pause, da sich die KI wohl verausgabt hat, siehe vorheriger Bericht! ;-)

Kurz vor Deutschen Meisterschaft WA nutzten einige Teilnehmer*innen dieses sehr schöne, reine Blankbogenturnier zum Wettkampftraining, mit uns 4 Achimern als "Sparringspartnern". ;-) Am herrlichen Wetter und der tollen Ausrichtung hat es sicher nicht gelegen, dass wir dieses Mal nicht den Weg aufs Podest fanden. Dafür haben wir aber wieder einmal eine Menge übers Bogenschießen und uns selbst gelernt! Und... es hat definitiv Spaß gemacht.Für Anna unser "Küken" war es das erste Turnier überhaupt und sie hat ihr Talent als Jüngste bei den Damen mit Platz 8 von 10 durchaus unter Beweis gestellt! Mutprobe bestanden! In der Klasse Blankbogen Master schoss sich Ben,  wohlgemerkt mit einem Langbogen!, auf Platz 12 von 20 Teilnehmern, Gerd landete dort auf Platz 7 und Raimond belegte trotz einiger "M`s" (M = daneben) den 5. Platz.

Fazit: ABS fährt nächstes Jahr wieder nach Radbruch und die Radbrucher fahren wieder zu unserem Mai-Turnier! :-)

Text u. Fotos: R. Ehrentraut 

26.08. Wieckenberg

Text mit freundlicher Unterstützung durch KI, programmiert von Gerd Güldenast - gekürzt von R. Ehrentraut! 

Rückblick auf das Turnier "Wieckenberger 900er Runde" – Ein Turnier, das in Erinnerung bleibt!

Hallo liebe Bogenschützen und Fans des Pfeil-und-Bogen-Sports!
Was für ein Tag! Mit Urte, Jens, Thomas und Gerd an der Front haben wir unsere Leidenschaft für den Bogensport eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
Dieses Turnier war definitiv kein kleines regionales Event. Nein, wir sprechen von einem Turnier, zu dem Bogenschützen aus Städten wie Hamburg, Göttingen und Bremen-Blumenthal extra angereist sind. Es war nicht nur die geografische Vielfalt, die begeisterte. Besonders spannend: Alle Schützen, ganz gleich, welche Bogenklasse sie vertraten, hatten die gleiche 122cm Auflage im Visier. 
Zu Beginn waren alle skeptisch, was das Wetter anging. Dunkle Wolken zogen am Himmel, aber wie durch ein Wunder: Sonne pur! Ein unerwarteter, aber herzlich willkommener Wetterumschwung, der für gute Laune sorgte.
Für unsere Blankbogenschützen hieß es, auf 40m, 30m und 20m ihr Können zu zeigen. Thomas, der als unser einziger Recurveschütze mit Visier und Stabilisation antrat, hatte allerdings eine besondere Herausforderung: Er musste auf den Distanzen von 60m, 50m und 40m seine Pfeile ins Ziel bringen.
Trotz der erfahrenen Konkurrenz konnten unsere Mitglieder einige bemerkenswerte Erfolge erzielen. Urte sicherte sich mit einer starken Leistung den 2. Platz. Jens, der Neuling unter uns, überzeugte auf Anhieb und erkämpfte sich den 3. Platz. Aber auch Thomas und Gerd gaben ihr Bestes und repräsentierten den Verein würdig.
Die Gewinner gingen nicht mit leeren Händen nach Hause. Als Prämie gab es saftige Mettwürste, die bei allen für Begeisterung sorgten. Ein tolles Andenken an ein tolles und ein rundum gelungener Tag! Fazit: Wir kommen wieder!
Das Turnier war in allen Belangen ein Erfolg. Im nächsten Jahr sind wir definitiv wieder dabei!

Text: G. Güldenast / Chat GPT - Fotos: G. Güldenast, 

LM WA im Freien - 01. und 02.07. in Clauen

Sarah Kirchner holt den Titel bei den Schülerinnen A! Weder die Konkurrenz noch der teilweise heftig auffrischende Wind konnten Sarahs konzentrierten Auftritt am zweiten Tag der Veranstaltung entscheidend beeinträchtigen! Es ist schon erstaunlich wie konstant und auf technisch hohem Niveau  sie ein Top-Ergebnis dem nächsten folgen lässt! Mit sagenhaften 62 Ringen Vorsprung distanzierte sie die Zweitplatzierte und hätte auch bei den Jungs klar die Nase vorn gehabt! Der BSC Clauen bewährte sich zum wiederholten Male als perfekter Ausrichter einer Landesmeisterschaft und boten den Schützen*innen bestmögliche Wettkampfbedingungen, einschließlich eines abwechslungsreichen Caterings. Thomas Asmuß, der ebenfalls am Sonntag in der Klasse Recurve Herren an den Start ging erwischte keinen optimalen Tag und landete auf dem 30 Platz in seiner ausgesprochen leistungsstarken Klasse. Am Samstag versuchten die beiden Oldies Andree Wilken und Raimond Ehrentraut in der Klasse Blankbogen Master ihre ansprechenden Leistungen aus Training und Wettkampf zu bestätigen. Ganz gelang es bei zwischenzeitlich aufkommenden Regen zwar nicht, aber unterm Strich konnten beide mit ihrer Leistung dennoch zufrieden sein. Platz 10 für Andree und Platz 15 für Raimond. Was der jüngsten ABS'lerin gelang, nämlich gleichmäßig auf hohem Niveau zu schießen und auch zu treffen, daran müssen sie wohl noch ein wenig "arbeiten"! ;-) 

Die Deutsche Meisterschaft findet vom 07. - 10.09. in Wiesbaden statt. Sarah Kirchner hat sich, das kann man jetzt schon sagen, qualifiziert und dürfte auch hier gute Chancen auf eine Medaille haben.

Text: R. Ehrentraut - Fotos: A. Wilken, T. Asmuß, S. Kirchner

17.06. KM 3D in Emtinghausen

Und weiter geht es "Schuss auf Schuss" im Sportprogramm der Achimer Bogenschützen!  Die Schatten der Pandemie sind mittlerweile verblasst und sowohl der Sommersonne als auch dem längst wieder regulären Betrieb des Meisterschafts- und Turniergeschehens gewichen! Zum wiederholten Male fuhren also wieder einmal drei "Jagd bereite" ABS'ler zum Gastgeber aus Oyten in Emtinghausen. Harald Hemmje, Mitglied der SSG Mühlentor-Oyten, stellte erneut sein privates "Schießgelände", inkl. fix und fertig aufgestelltem 3D-Parcour zur Verfügung! Ein dickes Dankeschön an dieser Stelle für die perfekte Ausrichtung und die freundliche Betreuung, bei der die übrigen Oytener maßgeblich mitgeholfen haben! In dem 2 ha großen Gelände (Naturgarten) waren zwar keine großen Märsche angesagt, dennoch bemerkten alle Teilnehmer*innen in der 2. Runde am späten, heißen Nachmittag eine gewisse Mattigkeit, wobei die Freude am schönen Schießerlebnis eindeutig überwog! 12 verschiedene Ziele, z.T. um einen großen Teich herum aufgestellt, wurden 2 x begangen, so dass jedes einzelne Tier aus 2 unterschiedlichen Entfernungen mit jeweils 2 Wertungspfeilen beschossen wurde. Vom Auerhahn über das Reh, den Fuchs, den Biber, den Hirsch und einen freundlichen Bären, sowie über weitere Tierarten landete man schlussendlich beim Wildschwein(chen). Für Ben Schmidt, dem einzigen offiziellen Starter dieser Kreismeisterschaft aus Achim, war der Tag zwar mit einer Menge "Lehrgeld" verbunden, aber dennoch erfolgreich, denn für den den Kreismeister in der Klasse  Traditionelle Bogenschützen hat es ja gereicht! Vielleicht reichen die erzielten Punkte auch zur Qualifikation für die Landesmeisterschaft am 16.07 in Bockenem (Harz). Daumen drücken! Die beiden übrigen ABS'ler Gerd Güldenast und Raimond Ehrentraut starteten "ausser Konkurrenz", wie man so sagt "just for fun"! Bester Achimer war am Ende eindeutig Gerd, der mit dem TOP-Ergebnis von 352 Punkten in die Phalanx der sehr routinierten Oytener 3D-Schützen*innen einbrach und in der Klasse Blankbogen Master die zweitbeste Punktzahl erzielte! Anmerkung: Die Ergebnisliste folgt.

Fazit: 3D-Schießen ist aufregend und macht eine Menge Spaß, besonders in so familiärer Atmosphäre!

Text: R. Ehrentraut - Fotos G. Güldenast, R. Ehrentraut

11.06. Landesmeisterschaft Feld in Celle

Zwei weitere Achimer Bogenschützen waren an diesem Sonntag in einem Wettbewerb unterwegs, der von einigen Bogenschützen*innen als Königsdisziplin des Bogenschießens bezeichnet wird! Die 24 Bogenscheiben verteilten sich in einem anspruchsvollen Parcours, der durchaus einer Deutschen Meisterschaft würdig gewesen wäre. Wenig Schatten, viel Wärme bereiteten den Teilnehmer*innen Stunde um Stunde zunehmend mehr Schwierigkeiten und ließen hie und da die Konzentration bis zum Ende am späten Nachmittag dahinschmelzen! Gerd Güldenast und Raimond Ehrentraut starteten in der größten Teilnehmergruppe Blankbogen Master (21!) und hatten mit den genannten Schwierigkeiten zu kämpfen. Einige Ziele wurden von beiden mit Bravour und hoher Ringzahl gemeistert, andere manches Mal eher nicht. Es fehlte ein Stückweit die Konstanz, um in der Ergebnisliste weiter nach vorne zu stoßen! Schlussendlich waren sie am Ende des Tages zwar erschöpft, aber durchaus zufrieden! Gerd landete mit 224 Ringen auf Platz 12 und Raimond auf Platz 9 mit 237 Ringen. Umfangreiche Bildergalerie des NSSV

Text: R. Ehrentraut - Foto G. Güldenast

11.06. Ruhr Games in Duisburg (Bogen)

Sarah Kirchner, Kadermitglied des NSSV, nutzt derzeit jede gute Gelegenheit, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln. So reiste sie am Sonntag gen Südwest nach Duisburg, um sich das erste Mal in einem Wettbewerb leistungsstarken Konkurrentinnen der Schülerklasse A im Duell zu stellen. Hierbei ist absolute Nervenstärke gefordert! Aus Sicht des interessierten Publikums ist das eine spannende Angelegenheit, die wie man auf dem Foto sieht, bei diesem Event sogar auf großen Monitoren live übertragen wurde. Zum Verlauf: Sarah setzte sich zunächst im Viertelfinale deutlich gegen ihre Kontrahentin durch, um dann im Halbfinale denkbar knapp den Einzug ins Goldfinale zu verpassen. Aber dann konnte sie sich noch einmal steigern und im Bronzefinale mit deutlichem Vorsprung den 3. Platz erkämpfen! Glückwunsch! 

Für was stehen eigentlich die Ruhr Games?

"Top Talente & Hoffnungsträger für die kommenden Olympischen Spiele machen gemeinsam mit internationalen Sportstars die Ruhr Games zum größten Sportfestival Europas. 5.600 Nachwuchsathletinnen und -athleten kämpfen bei 242 international & hochklassig besetzen Wettkämpfen um Gold, Silber und Bronze. Der DSB ist mit dem Deutschland Cup U18 und über 70 Schülern und Jugendlichen aus dem Bogensport (Recurve-, Blank- und Compoundbogen) vertreten und freut sich, den jungen Athleten eine solche Plattform zu bieten." (Quelle: Deutscher Schützenbund)

Text: R. Ehrentraut, Bild: S. Kirchner

11.06. 30m-Tunier in HB-Vegesack

Zweimal Platz drei für ABS! Der Ausflug nach Bremen Nord hat sich gelohnt! Sonne satt und eine moderate Schießentfernung garantierten allen Teilnehmer*innen des bestens ausgerichteten Turniers des Vegesacker Schützenvereins jede Menge Spaß! Thomas Asmuß verpasste nur ganz knapp den 2 Platz um ganze drei Ringe  und belegte nach einem etwas schwächeren 2. Durchgang mit 635 Ringen Platz 3 bei den Recurve Herren. Andree Wilken tat es ihm in der Klasse Blankbogen Master gleich, gleichwohl er mit der erzielten Ringzahl (535 Ringe) nicht ganz zufrieden war.

Für beide Achimer steht nun die Landesmeisterschaft WA im Freien an, die in Clauen stattfindet.

 

Text: R. Ehrentraut, Fotos A. Wilken

 

03.06. 7. Archers-Cup (3D) in Wiefelstede 

3D-Schießen ist Noahs Ding, ganz klar! Drei Achimer gingen an den Start und der Jüngste "schoss den Vogel ab"! Platz 1 (477 Punkte) und eine spezielle Bonboniere als Siegertrophäe! Gratulation! Aber auch die beiden Erwachsenen, erwischten einen guten Tag und konnten sich in dem wie immer genial gestellten Parcours heimischer, exotischer und prähistorischer Tiere Platzierungen im goldenen Mittelfeld sichern! Ben Schmidt belegte Platz 21 mit 437 Punkten und Armin Westpfahl Platz 20 mit 464 Punkten. Aber, was soll man sagen, im Vordergrund stand für die beiden Männer ein schöner, zugleich spannender Tag jenseits des grauen mitunter stressigen Alltags. 

Text: R. Ehrentraut - Fotos: B. Schmidt

03.06. KM WA im Freien in Oyten, Mühlentor

Bei leichtem Wind und purem Sonnenschein konnten sich die beiden Achimer Starter gegenüber der Vereinsmeisterschaft steigern! Besonders eindrucksvoll gelang dies Thomas Asmuß in der Schützenklasse Recurve mit 521 Ringen!

Urte Bischoff verbesserte ihre persönliche Bestleistung auf starke 585 Ringe bei verkürzter Entfernung (25 Meter) in der Schnupperklasse.

Die Platzierungen werden nachgereicht sobald die Ergebnisliste vorliegt.

Fazit: Entspannte Kreismeisterschaft mit leckerem Kuchenbuffet und guten Ergebnissen.

Ob es für Thomas und Andree Wilken (Blankbogen Master), der die KM vorgeschossen hat schließlich für die Landesmeisterschaft reicht, wird sich nach Veröffentlichung der Limitzahlen zeigen. Sarah Kirchner (Schülerklasse A) hat sich bereits über ein Vergleichsschießen des Landeskaders qualifizieren können.

Text: R. Ehrentraut - Fotos: U. Bischoff

 

 21.05. Vereinsmeisterschaft WA im Freien - Vereinsplatz

Ein Wettbewerb folgt momentan auf den Nächsten. Die Draußen-Saison

hält für jeden etwas Passendes bereit.

Nach den beiden Feldbogenmeisterschaften, noch vor Beginn der 3D-Wettbewerbe, fand

auf unserem Schönen Außengelände die WA = World Archery im Freien statt.

Und da die anrückenden Tiefs Gott sei Dank noch nicht in die Puschen gekommen waren, sogar unter besten Wetterbedingungen mit Sonntagskonzert a la Kuckuck ;-)!

Sieben ABS’Ler*innen versuchten also in entspannter Atmosphäre und  von Vogelgezwitscher begleitet ihr Können unter Beweis zu stellen. Man kann durchaus sagen, dass dies im Grunde allen irgendwie gelang! Vertreten waren drei verschiedene Wettbewerbsklassen: Das Tageshöchstergebnis schoss

Sarah Kirchner mit  621 Ringen, von 720 möglichen! Klasse, gleichwohl sie selbst nicht ganz zufrieden war! Bei den Blankbogen Herren Master über 50 Meter Distanz gab es ein Kopf an Kopf-Schießen zwischen Andree Wilken und Raimond Ehrentraut, welches zugunsten des Erstgenannten ausfiel. Andree erreichte mit 11 Ringen Vorsprung 531 Ringe ein solides Ergebnis. In der Schützenklasse männlich versuchte Thomas auf 70 Meter seine Pfeile zentrumsnah unterzubringen, was ihm auch weitestgehend gelang: Schnappsige 444 RingeI sprangen dabei heraus! In der sogenannten 25 Meter-Schnupperklasse – für Einsteiger*innen bzw. Wiedereinsteigerinnen, die außerhalb der regulären Wettkampfklassen angetreten waren, belegte Anna den 3. Platz, Jens den 2. Platz und Urte Bischoff mit großem Vorsprung den 1. Platz! 

Fazit: Ein launiger Vormittag mit alten und neuen Erkenntnissen! Ergebnisliste folgt....

Text: R. Ehrentraut - Fotos: C. Cachera

13.05. Kreismeisterschaft Feldbogen in Dauelsen

 

Feldbogen, die zweite! Vergangenen Samstag trafen sich Bogenschützen der beiden benachbarten und befreundeten Kreisschützenverbände, Achim und Verden, in Verden / Dauelsen zur KM Feldbogen! Dieses Mal ging es über die volle Distanz, will heißen 24 Ziele, 12 in bekannter und 12 in unbekannter Entfernung galt es zu bewältigen. Anstrengend und (noch) ungewohnt. Gute 5 Stunden die Konzentration halten, mit Licht, Schatten und Wärme klarkommen, das hebt sich doch deutlich vom Indoor-Schießen ab. Lief für viele Schützen*innen der erste Teil mit den unbekannten Entfernungen noch recht vielversprechend, so baute der/die eine oder andere Teilnehmer*in nach der Mittagspause im 2. Teil mit den bekannten und deutlich weiteren Entfernungen doch ziemlich ab. Spaß hat es aber auf jeden Fall gemacht und aus Achimer Sicht auch noch mal ein dickes Dankeschön an den Gastgeber SV Dauelsen für die Parcoursgestaltung! Das ist echt viel Arbeit! Zu den Ergebnissen der angetretenen ABS'ler, alle in der Klasse Blankbogen Master: Platz 2 für R. Ehrentraut (231 R.), Platz 4 G. Güldenast (210 R.) und erstmalig dabei Ben Schmidt mit dem Longbow, was gleich mal 2 Stufen schwerer als Blankbogen ist, mit guten 143 Ringen auf Platz 5. Kreismeister wurde in dieser Klasse H. Hemmje, SSG Mühlentor-Oyten mit 238 Ringen.

Nun bleibt abzuwarten, wie die Qualifikation für die Landesmeisterschaft ausfällt!

Text: R. Ehrentraut - Foto: H. Hemmje

 

 

30.04. Vereinsmeisterschaft Feldbogen

Die Freiluftsaison wurde mit der VM Feldbogen gemeinsam mit und bei den Bogenschützen des SV Dauelsen eröffnet. Je vier Teilnehmer*innen aus Dauelsen und Achim gingen in 7 unterschiedlichen Klassen an den Start, was bei den Achimern zu drei Vereinsmeistern und einem zweiten Sieger führte! ;-) Aber, ohne Teilnahme an der obligatorischen Vereinsmeisterschaft bleibt schließlich auch der Weg zur Deutschen Meisterschaft versperrt, mal abgesehen von den "Quali-Zahlen"!

Die Achimer Teilnehmer: Gerd Güldenast und Raimond Ehrentraut - Blankbogen Master, Christian Steuer - Blankbogen Herren und Ben Schmidt - Langbogen. Im verkürzten Parcours wurde probiert und getestet. Stimmt die Technik, das Schätzen, der Instinkt? Gerade nach der langen Hallensaison braucht es schon eine gewisse Umgewöhnung auf das Schießen in der Natur, insbesondere in der "Königsdisziplin", dem Feldbogenschießen!

Text R. Ehrentraut, Fotos G. Güldenast

19.03. Tarmstedt Hallenturnier

Chat GPT schreibt (KI-Support): "Am vergangenen Wochenende fand ein aufregendes Bogenschießturnier in der Sporthalle in Tarmstedt statt, bei dem auch vier Mitglieder des Vereins Achimer Bogenschützen teilgenommen haben. Insgesamt waren rund 60 Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen angereist, um ihr Können unter Beweis zu stellen.
Das Turnier wurde auf eine Distanz von 35 Metern ausgetragen, was den Wettkampf noch anspruchsvoller und spannender machte. Die Achimer Bogenschützen traten in verschiedenen Kategorien an, darunter Recurvebogen und Blankbogen, und hatten alle das Ziel, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und möglichst erfolgreich abzuschneiden.
Andree, Urte, Gerd und Thomas zeigten eine beeindruckende Leistung auf der 35 Meter-Distanz und erreichten herausragende Platzierungen in ihren Kategorien. Mensch: Hier übernehme wieder ich! ;-) Unsere 4 bestens gelaunten und ehrgeizigen Bogenschützen*innen versuchten also gut abzuschneiden und zusammengefasst, lässt sich sagen, dass dies auch gelang! Nun sind 35 Meter Entfernung auf eine 60 cm-Zielscheibe wahrlich kein Pappenstiel! Wenngleich, der*die eine oder andere mit der erzielten Ringzahl nicht zufrieden gewesen sein dürfte, so waren sie es alle mit den Platzierungen aber auf jeden Fall! Andree Wilken und Urte Bischoff belegten jeweils Platz 1 in der Blankbogenklasse, sowie Thomas Asmuß Platz 3 mit dem Recurve, Visier und Gerd Güldenast ebenfalls Platz 3 mit dem Blankbogen.
Chat GPT: "Die Pokale waren jedoch nicht nur ein Zeichen für die sportliche Leistung, sondern auch ein Kunstwerk an sich. Sie wurden von einem talentierten Mitglied des (veranstaltenden) Vereins handgefertigt und waren somit einzigartige Erinnerungsstücke an das Turnier."  

Fazit: Gelungener Sonntagsausflug mit reicher Beute! ;-)

Text: R. Ehrentraut, Chat GPT (G. Güldenast) . Fotos: U. Bischoff, G. Güldenast

12.03. DM WA Halle in München

Eindrucksvoll bestätigte Sarah Kirchner in der Schülerklasse A ihr Ausnahmetalent und übertrumpfte ihr eigenes Bestergebnis von der Landesmeisterschaft nochmals um einige Ringe auf 553 Ringe! In einem überaus spannenden und hochklassigen Wettkampf erklomm sie sogar das Podium und gewann die Silbermedaille! An dieser Stelle Glückwunsch von den Vereinskollegen*innen und dem Vorstand! Die DM fand unter erstklassigen Bedingungen auf der Olympia-Schießhalle Garching-Hochbrück statt.

Foto S. Kirchner- Text: R. Ehrentraut

Klasse! Sarah Kirchner, Recurve Schülerinnen A, für Deutsche Meisterschaft in München qualifiziert!

--> --> -->  Achimer Kreisblatt zur LM <-- <-- <--

28. und 29.01. Landesmeisterschaft WA Halle in Rotenburg 

Sarah Kirchner ist Landesmeisterin! In ihrer Klasse einfach klasse! Sarah legte am Samstag einen Start-Ziel-Sieg der Extra-Klasse hin. Mit 547 Ringen und großem Abstand vor der Zweitplatzierten gewann sie die Goldmedaille und hätte auch bei den Jungs vorne gelegen! Trainingsfleiß, Ausdauer und eine erstaunliche Ruhe zeichnen die  sehr talentierte Achimer Nachwuchsschützin aus. Man darf gespannt sein wie sie sich weiter entwickeln wird. 

Am Sonntag startete der einzige erwachsene ABS'ler Gerd Güldenast in der Klasse  Blankbogen Master. Ihm gelang ein ein ganz spezieller Treffer, siehe nebenstehendes Bild, indem er einen Pfeil direkt in den eigenen Pfeilschaft, der schon in der Scheibe steckte, schoss! Ein klassischer Robin-Hood-Schuss, der keine Bonuspunkte brachte, sondern zum Ringabzug führte. Korrektur: Beide Pfeile werden mit der gleichen Ringzahl gewertet! (Ein Dank an die aufmerksamen Regelexperten!) Seine Platzierung spielte am Ende des Tages eher eine untergeordnete Rolle, dafür war aber durchaus ein gewisser Lerneffekt vorhanden. 

Foto Gerd Güldenast - Text: R. Ehrentraut

15.01. 3. und 4. Wettkampf Blankbogenliga in Hohenhameln - Finale

1. Duell: 6 Punkte (51 Ringe) Achim, 0 Punkte Scherenbostel (Tabellenführer!!). Das war unser Einstieg in den 2. Wettkampftag! Der Letzte der Blankbogenverbandsliga schlägt den Spitzenreiter! Sensationell! Und das war keine Eintagsfliege! Von 10 Matches wurden sage und schreibe 5 gewonnen, ein Unentschieden und nur 4 teilweise knappe Niederlagen! Wie Phönix aus der Asche, wenn man an den ersten Wettkampftag in Göttingen denkt, für den 10 von 10 verlorene Matches zu Buche standen! ;-) Die leicht veränderte Mannschaft an diesem Sonntag bestand aus Urte Bischoff (Tagesbeste im Team!), Andree Wilken, Gerd Güldenast, Marc Polack und Raimond Ehrentraut. Pro Match treten immer 3 Schützen*innen an und schießen jeweils 2 Pfeile nacheinander innerhalb von 120 Sekunden auf die Scheibe. Die knapp bemessene Zeit erhöht den Nervenkitzel also zusätzlich! Heute lief es für die Achimer wie am Schnürchen. Jede/r Schütze*in konnte sich gegenüber dem 1. Wettkampftag teilweise erheblich verbessern, gleichwohl es nicht mehr dafür gereicht hat, den letzten Tabellenplatz in der Gesamtwertung zu verlassen. Fazit: Ein überaus erfreulicher, guter Verlauf für die ABS mit positiver Perspektive für die Saison 2023/24! 

Fotos: A. Wilken,, R. Ehrentraut und Eckhard Frerichs - Text: R. Ehrentraut

07. und 08.01. Hallenturnier Vegesack

 

Die Bogenabteilung des Vegesacker Schützenvereins lud wieder einmal zum 2-Tagesturnier mit drei Durchgängen ein. Ein "Ausdauer-Event", was es so in unsren Breitengraden kein 2. Mal gibt. Zwei unermüdliche Achimer Blankbogenschützen machten sich auf den nicht ganz so weiten Weg, um unter intensiven Wettkampfbedingungen zu "trainieren"! Am ersten Tag konnte Andree Wilken in der Masterklasse sogar den 3. Platz in der Masterklasse erzielen. Am Sonntag reichte es für Gerd Güldenast immerhin zum 4. Platz. 

Fotos: A. Wilken - Text R. Ehrentraut

Ausschreibungen

Ergebnisse

Kreismeisterschaft WA i. Freien
KM WA im Freien 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.8 KB
Vereinsmeisterschaft WA i. Freien
Ergebnisliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.3 KB
Kreismeisterschaft Feldbogen
Kreismeisterschaft Feld.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.5 KB
Kreismeisterschaft 3D
KM 3D Achim.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.7 KB
Ergebnisse 46. Mai-Turnier
Einzel Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.8 KB
Ergebnisliste Mannschaft (1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.1 KB
LM Halle 2024
NSSV_LM_H24_Ergebnisse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 104.3 KB

Ergebnisse 45. Mai-Turnier

Auswertung Einzel Maiturnier 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.2 KB

 

______________________________

 

Trainingszeiten im Freien

Ende März - Herbstferien

 

Erwachsene

Montag:     17:00 - 19:00 Uhr

 

Kinder u. Jugend

Mittwoch:   17:00 - 19:00 Uhr

 

______________________________

 

Trainingszeiten Hallensaison

Ende Herbstferien bis Ende März

--> nur Vereinsmitglieder!

 

Erwachsene

Montag:     20:00 - 22:00 Uhr

Mittwoch:   20:00 - 22:00 Uhr

 

Kinder u. Jugend

Samstag:   14:00 - 16:00 Uhr